Psychotherapie / Beratung

Psychotherapie

sollte nicht mit Psychiatrie verwechselt werden. Ein Psychiater ist ein Facharzt für psychische und geistige Erkrankungen, die nicht in den Behandlungsbereich eines Psychotherapeuten gehören. Neurologen sind ebenfalls Fachärzte, die sich auf dem Gebiet der Wissenschaft von Nervenkrankheiten, sowie deren Entstehung und Heilung spezialisiert haben.

Psychotherapie entlastet die Seele, stützt Selbstwertgefühl und Persönlichkeit, hilft Krisen zu bewältigen und Lösungen zu finden.

Der Psychotherapeut ist über einen gewissen Zeitraum Ihr persönlicher Begleiter, der Ihnen vertrauens-voll zur Seite steht und mit Ihnen zusammen neue Wege erarbeitet.

Häufig verschwinden damit auch Krankheiten, die psychosomatische Ursachen haben, d.h. wenn die Seele über lange Zeit schweigt, spricht der Körper. Der seelische Schmerz wird an den Körper deligiert.

Zu den psychosomatischen Erkrankungen gehören:

  • Kopfschmerzen
  • Wirbelsäulenerkrankungen
  • Herz-Kreislaufbeschwerden
  • Hauterkrankungen
  • Magenbeschwerden etc.


Nach den neuesten Forschungsergebnisse haben selbst an Krebs erkrankte Menschen
bessere Heilungschancen, wenn sie psychotherapeutische Hilfe in Anspruch nehmen.

Abrechnungsart: Private Krankenkassen und Selbstzahler

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Ute Schmitz-Welkenbach